Landschaft mit Schlange

Landschaft mit Schlange

Landschaft mit Schlange

Partager
Origine et date: 
1793
Artiste(s): 
1767
1824

Diese imaginäre, üppige Landschaft erinnert an ein früheres Werk von Poussin. Zu der subtilen Vegetation im Vordergrund, die auf den Einfluss seines Kameraden, des Landschaftsmalers Péquignot, zurückzuführen ist, kommt der pyramidenförmige Berg hinzu, der der Komposition eine gewisse Monumentalität verleiht. Girodet, der sehr gebildet war, bereichert die Landschaft durch eine literarische Komponente: Die Szene könnte sich auf Virgils Georgica und seine Version von der in die Unterwelt verschwundenen Eurydike beziehen. Der Künstler unterstreicht den Kontrast zwischen der Anmut der (rechts) liegenden Figur, zu der er durch die berühmte Ariane endormie [Schlafende Ariane] inspiriert wurde, die er für das zur selben Zeit entstandene Gemälde Endymion verwendete, und dem Gefühl des Erhabenen, das durch den bevorstehenden Fall der weiblichen Figur suggeriert wird: Dies sind zwei Pole der neoklassizistischen Ästhetik.